DPS Software
Technischer Support: 0800 – 43 57 377Kontakt
06Jul
CAD News

Anwenderbericht: Sehr schnelle Digitalisierung des Engineerings

Driescher hat aktuell 30 Solidworks- und ca. 50 Solidworks-PDM-Lizenzen installiert. Werkbild: K. Obermann

In nur einem Jahr ist es der Fritz Driescher KG, Wegberg, gelungen, ihr Engineering zu digitalisieren und auf die neueste technische Basis zu stellen.

Ganzheitlich gedacht - Eine durchgängige IT Lösung im Mittelstand

Nachdem Driescher recht lange mit Medusa als CAD-System gearbeitet haben, fiel 2015 die Entscheidung, in die 3D-Welt einzusteigen und gleichzeitig durchgängige Prozesse zu schaffen.

Bei dem neuen Konzept, welches DPS mit Driescher dann erarbeitet und umgesetzt hat, bilden die beiden großen Standardsysteme SOLIDWORKS und SOLIDWORKS PDM das Fundament.

Diese Systeme sind um zwei entscheidende „Pakete“ erweitert worden, nämlich der Jobbox und der Viewbox. Beide Elemente wurden von DPS geschaffen und stehen heute auch als Standard zur Verfügung. Die Jobbox bezeichnet Sebastian Linges mittlerweile als „Herzstück“ der Implementierung. Es handelt sich dabei um ein Tool für die einfache Automatisierung von Prozessen, durch die Anlage von benutzerdefinierten Batchprozessen, ohne Programmierkenntnisse und mit einer komfortablen Benutzeroberfläche.

Mittels der Viewbox lassen sich Daten unterschiedlicher Quellen, Systeme, Applikationen visualisieren, miteinander in Relation setzen und falls nötig auch modifizieren. Die Anpassung an verschiedenste Kundensituationen erfolgt durch Konfiguration und muss nicht jedes Mal neu programmiert werden.

Darüber hinaus ist noch eine Schnittstelle zum Elektro-CAD-System Eplan geschaffen worden - als Basis dient auch hier die Jobbox.

Weiterhin wichtig ist die Einbindung von Topsworks, ebenfalls eine DPS-Software, zum Erzeugen von CAM-Daten für Trumpf-Blechbearbeitungsmaschinen.

Und schließlich wurde auch noch eine Schnittstelle PDM/ERP geschaffen, die wiederum über die Jobbox zu Baan ERP realisiert worden ist.

In enger Zusammenarbeit von DPS und Driescher ist es gelungen, all diese Funktionalitäten, die hier nur kurz angedeutet werden konnten, in einem Zeitraum von nur einem Jahr umzusetzen. Ein echter Sprung in die Zukunft!

Warum DPS?

„Letztendlich haben wir uns für DPS Software entschieden, weil dieser Anbieter genügend IT-Mitarbeiter hat, welche für uns die bestmöglichen Lösungen erarbeiten konnten“
Sebastian Linges, Entwicklungsingenieur und Systembetreuer bei Driescher

Eine durchgängige IT Lösung umgesetzt mit:

SOLIDWORKS CADSOLIDWORKS PDM
Schnittstelle PDM/ERPJobBox
Viewbox Topsworks


Was können wir für Sie tun?



Mehr über die Driescher KG:
Die Driescher KG im westfälischen Wegberg baut Schaltanlagen für drinnen und draußen. Das Hauptthema dabei sind Mittelspannungsanlagen (6000 V bis 40500 V) und alles was damit unmittelbar zu tun hat, wie etwa Stationsgebäude und Anlagengehäuse. Das Unternehmen hat knapp 380 Mitarbeiter.