Ein Unternehmen der Bechtle Gruppe

iMachining 3D für prismatische Teile

Mit iMachining 3D wird die Programmierzeit bei prismatischen Teilen mit vielen Taschen und Inseln drastisch reduziert.

  • Während beim standard 2.5D Programmiervorgang die Definition vieler Geometrien erforderlich ist und dies zu vielen verschiedenen Jobs führen kann, erkennt iMachining 3D alle Geometrien und deren Tiefe automatisch direkt vom 3D CAD-Model.
  • Die rauigkeitsgesteuerte, intelligente Aufwärtsbearbeitung (kleine Aufwärtsschritte mit konstanen Stufen) kombiniert Schruppen und Restschruppen in einem einzigen Job. So wird das Teil während des Schruppens optimal für die Schlichtbearbeitung vorbereitet.